Benutzer:Merlin: Unterschied zwischen den Versionen

Aus RMM-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Zeile 10: Zeile 10:
 
{| border="0" cellpadding="4"  style="margin:1em 1em 1em 0; background:#fffffff; border:0px #AAA solid; border-collapse:collapse; width:100%; empty-cells:show;"
 
{| border="0" cellpadding="4"  style="margin:1em 1em 1em 0; background:#fffffff; border:0px #AAA solid; border-collapse:collapse; width:100%; empty-cells:show;"
 
|-
 
|-
|style=width:285px|__TOC__||[[Image:NCL_2_Bild_3.png|rahmenlos|450px|center|Bildunterschrift]]
+
|style=width:485px|__TOC__||[[Image:NCL_2_Bild_3.png|rahmenlos|350px|center|Bildunterschrift]]
 
|style=width:100px|[http://wiki.reel-multimedia.com/index.php/Reel-Index_%5C_Wissensdatenbank_für_die_Reel-Multimedia-Produktserie '''Reel-Index''']<br/><imagemap>
 
|style=width:100px|[http://wiki.reel-multimedia.com/index.php/Reel-Index_%5C_Wissensdatenbank_für_die_Reel-Multimedia-Produktserie '''Reel-Index''']<br/><imagemap>
 
Image:Reel-Index_Button.jpg||200px|left|
 
Image:Reel-Index_Button.jpg||200px|left|
Zeile 57: Zeile 57:
 
*Lüfterlos Designgehäuse
 
*Lüfterlos Designgehäuse
 
... und vieles mehr!
 
... und vieles mehr!
 
<br/>
 
'''Pay-TV System'''
 
*1x SmartCard-Reader<br/>Vorgesehen für zukünftige Erweiterungen, derzeit ohne Funktion
 
 
<br/>
 
<br/>
 
|style="width: 2%; background:#F5F5F5; vertical-align:top"|
 
|style="width: 2%; background:#F5F5F5; vertical-align:top"|
|style="width: 48%; background:#F5F5F5; vertical-align:top"|'''Video Recorder (HD-PVR)*'''
+
|style="width: 48%; background:#F5F5F5; vertical-align:top"| '''Produktvideo:'''  
*Timeshift: Pausieren des TV-Programms -> zeitversetztes Fernsehen auch für HD
+
*Permanentes Timeshifting für SD und HDTV (manuell abschaltbar)
+
*TV-Aufzeichnungen in Ausstrahlungsqualität inklusive aller Tonspuren
+
*Radio-Aufzeichnungen inklusive Anzeige von Titel, Interpret, Datum...
+
*Verlustfreie Aufzeichnung auf Festplatte inkl. EPG-Informationen
+
*Pay-TV wird unverschlüsselt aufgezeichnet (Abo vorausgesetzt)
+
*Pay-TV-Unterstützung inkl. Timer-Aufnahmen für Portal-Sendungen
+
*Lesezeichenfunktion für Aufzeichnungen
+
*Vermeidung doppelter Aufnahmen
+
*Abspielgeschwindigkeit stufenweise regulierbar
+
*Trickmodi: Wiedergabe, Standbild, Vor-/Zurückspulen etc.
+
*Automatische Such-Timer: z.B. für Serienaufnahmen
+
*Automatische Löschfunktion von Timer-Aufnahmen
+
*Einfache Aufnahmeprogrammierung u.a. mit Hilfe des EPG
+
*Manuelle oder Timer-Aufnahmen auch für Radiosender möglich
+
*Zahlreiche Aufnahme- und Wiedergabeoptionen
+
*Standby-Timer: Automatisches Ein-/Ausschalten vor/nach Aufzeichnung
+
*Aufzeichnungen auf interne HDD, HDD per USB, eSATA, Netzwerkfreigabe
+
*Flexible Jugendschutzfunktion für benutzerdefinierte Aufzeichnungen
+
*Konfliktmanagement bei sich überschneidenden Timern
+
<br/>
+
'''Streaming-Client'''
+
*Multicast- / IP-Streaming
+
*Unterstützung für Windows-Netzwerkanbindung
+
*Eingangsformat (Stream): TS over UDP
+
*Wiedergabe von AV-Daten ReelBox Avantgarde
+
*Zugriff von der ReelBox auf Windows- und NFS-Freigaben
+
*Zugriff per FTP / Telnet: Kopieren von Dateien, Kanallistenbearbeitung
+
<br/>
+
'''Unterstützte Sprachen'''
+
*Benutzerfreundliches On-Screen Display (OSD in zwei Farben)
+
*Deutsch, Englisch, Französisch, Spanisch u. v. m.
+
|}
+
== Technische Daten==
+
{| border="0" cellpadding="4"  style="margin:1em 1em 1em 0; background:#fffffff; border:0px #AAA solid; border-collapse:collapse; width:100%; empty-cells:show;"
+
|-
+
|style="background:#F5F5F5; vertical-align:top"|
+
===Informationen zu Hard- und Software===
+
* Prozessor: ARM11 (kompatibel), EABI
+
* Betriebssystem: Debian 5.0 (armel)
+
* Kernel: 2.6.18.5
+
* Hauptspeicher 386MB, davon ca. 186MB für das Betriebssystem verfügbar
+
* 16MB interner Flash (enthält u-boot, kernel und minimales bootsystem)
+
* 2GB USB-Stick (intern) für Betriebssystem
+
  
'''Leistungsaufnahme:'''
 
* Standby-Mode 0.5W
 
* Betrieb (typisch) 10-15W
 
* maximal 20W
 
  
'''weitere Infos:'''
 
* [[NetClient_Funktionsumfang|NetClient Funktionsumfang]]
 
 
=== Anschlüsse der Reel NetClient ===
 
'''Schnittstellen''' 
 
* 1x Card Reader MC/MMC
 
* 1x 10/100/1000 Mbit Netzwerk (RJ-45)
 
* 1x SATA intern - Festplattenunterstützung für alle 2,5" SATA-Festplatten
 
 
* 1x eSATA-Anschluss
 
* 2x USB 2.0 (1x Front, 1x Rückseite)
 
* 1x RS-232 (für z.B. Hausautomation)
 
* 1x Klinke für frei platzierbaren Fernbedienungsempfänger
 
 
Video: 
 
* HDMI
 
* SCART (CVBS, RGB, YUV, S-Video)
 
 
Audio: 
 
* 1x S/P-DIF-Ausgang (optisch)
 
 
=== Fernbedienung===
 
* IR-Fernbedienung, programmierbare Tasten inkl. TV-Datenbank
 
 
=== Flexible Erweiterungen ===
 
* Festplattenkapazität leicht erweiterbar per eSATA oder USB 2.0
 
|style="width:400px; background:#F5F5F5"|[[Image:ReelNetClient.jpg|rahmenlos|450px|center|Bildunterschrift]]
 
<br/>[[Image:ReelNetClient_Back.jpg|rahmenlos|450px|center|Bildunterschrift]]
 
 
|}
 
|}
 +
== FAQ ==
 +
Hier finden Sie die wichtigsten Antworten auf Fragen in Bezug auf die Neueinfphrung des Reel NetClient 2:
 +
===Kann ich DVB-C (Kabelfernsehen) in Österreich und der Schweiz inkl. HDTV empfangen?===
 +
{| border="1" cellpadding="4"  style="margin:1em 1em 1em 0; background:#F3F3FF; border:1px #AAA solid; border-collapse:collapse; empty-cells:show;"
 +
|-
 +
|[[Datei:Cam.jpg|center|links|200px]]||Ja, die DVB-C-Tuner der ReelBox Avantgarde sind auch für österreichisches und schweizerisches Kabelfernsehen geeignet.
  
{| border="0" cellpadding="4"  style="margin:1em 1em 1em 0; background:#fffffff; border:0px #AAA solid; border-collapse:collapse; width:100%; empty-cells:show;"
+
Aufgrund der meist vorhandenen Grundverschlüsselung wird für die Entschlüsselung ein sog. Conditional Access Modul (CAM) inkl. Freigeschalteter PayTV-Smartcard benötigt. Das CAM (mit eingeführter Smartcard) wird in einen der Common Interface (CI)-Schächte der ReelBox eingeschoben.
 
|-
 
|-
|style="width: 48%; background:#F5F5F5; vertical-align:top"|
 
== Anleitungen ==
 
Alle Anleitungen rund um die ReelBox-Produktserie finden Sie hier:
 
*[http://wiki.reel-multimedia.com/index.php/Handbuch_Reel_NetClient '''Online-Handbuch des Reel NetClient''']
 
* '''[[Reel-Index \ Wissensdatenbank für die Reel-Multimedia-Produktserie|Reel-Index - Wissensdatenbank]]'''
 
<br/>
 
Eine kleine Auswahl:
 
* [http://www.reel-multimedia.com/de/support_dokumentation.html Dokumentationen und Betriebsanleitungen zu den Reel-Produkten - RMM]
 
* [[Entwicklung#Reel_NetClient|Entwicklung]]
 
* [[Softwareupdate NetClient]]
 
* [[Betriebssystem des NetClient wiederherstellen]]
 
* [[Betriebssystem des NetClient sichern]]
 
* [[Festplatteneinbau]]
 
* [[Abänderung der Reelbox Passworte - Anleitung|Abänderung der NetClient Passworte]]
 
* [[Mediafiles auf dem Netclient abspielen - Anleitung zur Installation des "FFplayer-Plugin"]]
 
* [[Troubleshooting#Fernbedienung funktioniert plötzlich nicht mehr|Fernbedienung funktioniert plötzlich nicht mehr]]
 
* [[Fehlerhafte Software-Images nach Download]]
 
|style="width: 2%"|
 
|style="width: 48%; background:#F5F5F5; vertical-align:top"|
 
 
== Tipps & Tricks ==
 
Tipps & Tricks sowie alle Anleitungen rund um die ReelBox-Produktserie finden Sie hier:
 
* '''[[Reel-Index \ Wissensdatenbank für die Reel-Multimedia-Produktserie|Reel-Index \ Wissensdatenbank für die Reel-Multimedia-Produktserie]]'''
 
<br/>
 
Eine kleine Auswahl:
 
===Kanallisten-Archiv===
 
[[Kanallisten-Archiv]]
 
 
=== NetClient ausschalten ===
 
Man kann den NetClient ausschalten, indem man die I/O Taste 5sek gedrückt läßt. Somit muss man nicht den Stromstecker ziehen, falls das Gerät sich einmal aufgehangen hat.
 
 
=== Timeshift mit aktivem MultiRoom System ===
 
permanentes Timeshift wird unterbunden, wenn das Aufnahmeverzeichnis auf einem Netzwerklaufwerk liegt.
 
Man kann mit dem NetClient trotzdem permanent Timeshift nutzen, indem man zusätzlich eine interne 2,5" SATA-Festplatte verbaut. Nach dem Formatieren über das Setup (Setup -> Videorekorder -> Medienlaufwerk, Laufwerk wählen, blaue Taste "formatieren") kann Timeshift wieder eingeschaltet werden (Setup -> Videorekorder -> permanent Timeshift)
 
 
 
|}
 
|}
{| border="0" cellpadding="4"  style="margin:1em 1em 1em 0; background:#fffffff; border:0px #AAA solid; border-collapse:collapse; width:100%; empty-cells:show;"
+
Weitere Informationen: [http://wiki.reel-multimedia.com/index.php/Übersicht_über_die_Verwendung_von_CAM-Modulen_und_deren_Karten_mit_der_ReelBox Übersicht über die Verwendung von CAM-Modulen und deren Karten mit der ReelBox]
|-
+
<br/><br/><br/>
|style="width: 100%; background:#F5F5F5; vertical-align:top"|
+
----
==Tipps & Tricks (Fortsetzung)==
+
=== Interne Einstellungen zurücksetzen ===
+
  
via telnet/ssh auf dem NetClient anmelden und diesen Befehl ausführen:
+
===Kann ich die ReelBox Avantgarde ohne Fernbedienung mit den Tasten am Gerät bedienen?===
 
+
{| border="1" cellpadding="4"  style="margin:1em 1em 1em 0; background:#F3F3FF; border:1px #AAA solid; border-collapse:collapse; empty-cells:show;"
/root/bin/factorysettings.sh --netclient && sync
+
 
+
=== Externer Fernbedienungssensor ===
+
 
+
Der NetClient bietet eine 2.5 Eingangsbuchse für einen externen IR-Sensor,
+
dieser sollte wie folgt beschaffen sein:
+
 
+
Es ist a) eine 2.5mm Klinke und b) Spitze=+5V, Mitte=Signal, hinterer Ring=GND. Als Empfänger tut es jeder 3pinnige integrierte IR-Empfänger, am empfindlichsten wäre aber einer mit 38kHz. Ein einfach erhältlicher Typ wäre der TSOP1738 (zB. bei Reichelt).
+
 
+
=== NetClient DVB-T USB-Sticks ===
+
 
+
'''''Voraussetzungen und Ablauf:'''''
+
 
+
Es sind keine besonderen Vorbereitungen zu treffen um einen unterstützten DVB-Stick im NetClient zu betreiben.
+
Bitte versetzen Sie den NetClient zuerst in den DeepStandby (ausgeschaltet) und stecken dann den zu verwendenden
+
DVB-T USB-Stick an den NetClient.
+
 
+
 
+
Nun wird der NetClient neu gestartet. Sobald der Startvorgang beendet ist wählen Sie entweder eine vorgefertigte Kanalliste aus,
+
oder führen einen Kanalsuchlauf durch um die Programe Ihres Bereiches zu erfassen und in der Kanalliste zu speichern.
+
 
+
Sollten Sie eine neue Kanalliste auswählen, beachten Sie bitte dass diese Ihre bisherige Kanalliste ersetzt und überschreibt.
+
 
+
Bitte beachten Sie, sobald der NetClient mit einem unterstützten DVB-T Stick gestartet wurde, ist ein Empfang über den NetCeiver (oder die Avantgarde im Multiroom-Modus) nicht mehr möglich. Erst nach dem entfernen des Sticks mit darauf folgendem Neustart stellt die ursprüngliche Funktionalität wieder her.
+
 
+
 
+
'''''geprüfte USB DVB-T Sticks:'''''
+
 
+
{| border="1" style="border-collapse:collapse; width:90%" align="center" cellpadding="4"
+
 
|-
 
|-
!Hersteller
+
|[[Datei:ReelBox Avantgarde.jpg|center|links|200px]]||Grundlegende Aktionen wie MP3 abspielen, TV-Sendungen aufnehmen oder zwischen TV-Kanälen umschalten, lassen sich auch direkt am Gerät ausführen. Für die fortgeschrittene Bedienung der Bildschirmmenüoptionen oder -Setups wird jedoch wie bei allen anderen Geräten die Fernbedienung benötigt.
!Modell
+
!Reel NetClient Firmware
+
!Funktion
+
!Tester
+
!EAN
+
!Bemerkung
+
|-
+
| Hauppauge
+
| WinTV (Nova-T) Modell 293
+
| Testing 10.3.2 R14809 / 15.06.2010
+
| bgcolor="#88ff88" align="center" | OK
+
| RMM
+
| 785428002934x
+
| mit scan
+
|-
+
| Hauppauge
+
| WinTV (Nova-TD with diversity)
+
| Testing 10.8.3 R115413 / 12.11.2010
+
| bgcolor="#88ff88" align="center" | OK (2 Tuner)
+
| dv_dieter
+
| -
+
| Kanalliste von [http://www.vdr-wiki.de/wiki/index.php/DVB-T_channels.conf VDR Wiki] und scan möglich
+
|-
+
| Terratec
+
| Cinergy (T2)
+
| Testing 10.3.2 R14809 / 15.06.2010
+
| bgcolor="#88ff88" align="center" | OK
+
| RMM
+
| -
+
| -
+
|-
+
| ARTEC
+
| USB2.0 Mini Digital TV Receiver Modell:T14BR
+
| Testing 10.3.2 R14809 / 15.06.2010
+
| bgcolor="#88ff88" align="center" | OK
+
| RMM
+
| 7438430240162
+
| -
+
|-
+
| LogiLink
+
| USB 2.0 DVB-T Receiver Modell: VG0002A
+
| Testing 10.3.2 R14809 / 15.06.2010
+
| bgcolor="#ff3333" align="center" | Nein
+
| RMM
+
| 4260113569962
+
| den gab es günstig, braucht aber seinen v4l Treiber :-(
+
 
|-
 
|-
 
|}
 
|}
 +
<br/><br/>
 +
----
  
'''''weitere Informationen:'''''
+
===Kann ich mit der ReelBox-Fernbedienung auch meinen Fernseher steuern?===
 
+
{| border="1" cellpadding="4"  style="margin:1em 1em 1em 0; background:#F3F3FF; border:1px #AAA solid; border-collapse:collapse; empty-cells:show;"
Generell sollten alle von Linux per Kernel direkt unterstützten DVB-T
+
Sticks mit dem NetClient lauffähig sein.
+
 
+
Eine Auflistung des [http://www.linuxtv.org/wiki/index.php/DVB-T_USB_Devices LinuxTV Wiki] über die Kompatibilität vieler
+
DVB-T Sticks unter Linux.
+
 
+
Sollte keine passende DVB-T Kanalliste vorhanden sein, können Sie eine des  [http://www.vdr-wiki.de/wiki/index.php/DVB-T_channels.conf VDR Wiki] verwenden, oder wie gewohnt ein Kanalsuchlauf durchführen.
+
 
+
=== 2.5" Speichermedien für den NetClient ===
+
 
+
Es ist generell möglich eine Vielzahl unterschiedlicher Festplatten-Hardware im ReelBox NetClient zu verwenden.
+
 
+
Bitte achten Sie hierbei darauf, zur Grundinstallation immer den Installations-Assistenten des NetClients zu verwenden.
+
 
+
Es wurden bereits folgende Festplatten geprüft:
+
 
+
{| border="1" style="border-collapse:collapse; width:90%" align="center" cellpadding="4"
+
 
|-
 
|-
!Hersteller
+
|[[Datei:FBseitlich.jpg|center|links|200px]]||Sowohl mit der Original-ReelBox-Fernbedienung, als auch mit der optional erhältlichen SlimLine-Fernbedienung (Abb. links) können Sie zahlreiche Fernsehemodelle steuern. <br/>Die Fernbedienung enthält eine Datenbank mit Tausenden unterstützter TV-Modelle. Sollte Ihr Gerät nicht direkt namentlich unterstützt werden, besteht in vielen Fällen die Möglichkeit, den Kode eines anderen TV Geräteherstellers zu verwenden.
!Modell
+
!Handelsbezeichnung
+
!Installations-Assistent
+
!Tester
+
!Bemerkung
+
!ReelBox OS
+
!Kapazität
+
 
|-
 
|-
| Samsung
 
| HM500JI
 
| Samsung HM500JI 500GB interne Festplatte (6,4 cm (2,5 Zoll), 8MB, SATA)
 
| bgcolor="#88ff88" align="center" | OK
 
| RMM Team (dv_dieter)
 
| -
 
| 10.8.2
 
| 500 GB
 
|-
 
| Samsung
 
| MMDOE56G5MXP-0VB
 
| Samsung 256 GB MLC SSD
 
| bgcolor="#88ff88" align="center" | OK
 
| RMM Team (LaPo)
 
| DC01G00951-SE951A3037 REV 0 F/W VBM1901Q
 
| 10.8.2
 
| 256 GB SSD
 
|-
 
| Western Digital
 
| WD3200BEVT
 
| WD Scorpio WD3200BEVT SATA 5400rpm 8MB
 
| bgcolor="#88ff88" align="center" | OK
 
| Joe Kolade
 
| -
 
| 10.8.2
 
| 320 GB
 
|-
 
| Toshiba
 
| MK5065GSX
 
| Toshiba MK5065GSX - Hard drive - 500 GB - internal - 2.5" - SATA-300 - 5400 rpm - buffer: 8 MB
 
| bgcolor="#ff0000" align="center" | Nein
 
| Anwender Rückmeldung
 
| Festplatte wird hardwareseitig nicht erkannt
 
| 10.8.2
 
| 500 GB
 
|-
 
|}
 
 
Beachten Sie hierbei bitte, dass durch Änderungen der Firmware des Festplattenherstellers die o.a. Auflistung nicht immer zwingend zutreffend ist, jedoch sollte es einen guten Anhaltspunkt zur Auswahl Ihrer Wunschspeicherlösung geben können.
 
 
|}
 
|}

Version vom 27. Februar 2012, 14:16 Uhr

Bildunterschrift

Reel NetClient 2


Bildunterschrift
Reel-Index
Reel-IndexReel-Index Button.jpg


Reel-Lexikon
Reel-LexikonLexikon-Button.jpg
  • Fernsehen OHNE Werbung

Auf einfache Art und Weise Werbung aus der digitalen TV-Aufnahmen zu entfernen ist mit dem Reel NetClinet2 ein Kinderspiel. Per Knopfdruck kann das Gerät die Werbespots erkennen und entfernen.

  • Zeitversetztes Fernsehen - auch ohne Festplatte! ...

Der NetClient2 unterstützt zeitversetztes Fernsehen (Timeshift, Pause TV) in SD und HD: Der Zuschauer kann das laufende Programm jederzeit anhalten und zu einem beliebigen späteren Zeitpunkt fortsetzen. Auf Wunsch wird das laufende TV-Programm ständig im Hintergrund aufgezeichnet, so kann der Zuschauer z. B. eine verpasste Szene wiederholen lassen und innerhalb der Aufzeichnung beliebig vor- und zurückspringen...

  • Kontaktfreudig - die Schnittstellen des NetClient 2 ...

Drei USB 3.0-Ports stehen für den Anschluss von USB-Geräten bereit. Durch die hohe Übertragungsrate werden schnelle Massenspeicher nicht mehr ausgebremst. Selbst die Übertragung großer HD-Dateien geschieht mit ca. 70MB/sec. per USB 3.0 im Handumdrehen.

  • Multimedia-Genuss mit maximaler Energieeffizienz ...

Dank hochoptimierter Multimedia-Hardware von Intel Atom CE4257 mit 1,2GHz benötigt der NetClient 2 im Betrieb nur 18 Watt, im Standby-Betrieb reduziert sich der Verbrauch auf sensationell niedrige 0,25 Watt.

Die leistungsfähige Intel-Hardware präsentiert nahezu alle gängigen Formate in bestechender Bild- und Tonqualität. AVC-HD, MKV, X-Vid, MP3, H.264, MPEG-4 - die Liste unterstützter Formate ist lang und stellt sicher, dass der Anwender seine bereits auf dem ReelBox Avantgarde oder NAS/PC vorhandene Mediensammlung problemlos und ohne lästige Neukonvertierungen weiter nutzen kann.


Einige Funktionen des Reel NetClient 2

  • Bild im Bild in HD
  • 3D-TV, 1080p Full HD
  • HDMI 1.4 inkl. HDCP
  • USB 3.0 (extern & intern)
  • MultiRoom-inkl. Pay-TV
  • Wiedergabe v. DVDs, ISO
  • Zeitversetztes Fernsehen
  • MP3, AVC-HD, XVID, MKV...
  • Internet Browser / Flash
  • Netzwerk 1000 MBit 1GBit/s
  • Fernsteuerung über SVDRP
  • NAS Unterstützung
  • SmartCard Reader
  • WLAN Support intern
  • 2,5" Festplatten Support
  • Analog Audio Ausgang
  • Lüfterlos Designgehäuse

... und vieles mehr!

Produktvideo:


FAQ

Hier finden Sie die wichtigsten Antworten auf Fragen in Bezug auf die Neueinfphrung des Reel NetClient 2:

Kann ich DVB-C (Kabelfernsehen) in Österreich und der Schweiz inkl. HDTV empfangen?

Cam.jpg
Ja, die DVB-C-Tuner der ReelBox Avantgarde sind auch für österreichisches und schweizerisches Kabelfernsehen geeignet.

Aufgrund der meist vorhandenen Grundverschlüsselung wird für die Entschlüsselung ein sog. Conditional Access Modul (CAM) inkl. Freigeschalteter PayTV-Smartcard benötigt. Das CAM (mit eingeführter Smartcard) wird in einen der Common Interface (CI)-Schächte der ReelBox eingeschoben.

Weitere Informationen: Übersicht über die Verwendung von CAM-Modulen und deren Karten mit der ReelBox



Kann ich die ReelBox Avantgarde ohne Fernbedienung mit den Tasten am Gerät bedienen?

ReelBox Avantgarde.jpg
Grundlegende Aktionen wie MP3 abspielen, TV-Sendungen aufnehmen oder zwischen TV-Kanälen umschalten, lassen sich auch direkt am Gerät ausführen. Für die fortgeschrittene Bedienung der Bildschirmmenüoptionen oder -Setups wird jedoch wie bei allen anderen Geräten die Fernbedienung benötigt.




Kann ich mit der ReelBox-Fernbedienung auch meinen Fernseher steuern?

FBseitlich.jpg
Sowohl mit der Original-ReelBox-Fernbedienung, als auch mit der optional erhältlichen SlimLine-Fernbedienung (Abb. links) können Sie zahlreiche Fernsehemodelle steuern.
Die Fernbedienung enthält eine Datenbank mit Tausenden unterstützter TV-Modelle. Sollte Ihr Gerät nicht direkt namentlich unterstützt werden, besteht in vielen Fällen die Möglichkeit, den Kode eines anderen TV Geräteherstellers zu verwenden.